FSJ Kultur Alumni

Nach meinem Abitur 2010 wollte ich mal etwas anderes sehen als die Schule und erste Arbeitserfahrungen sammeln. Ich entschied mich für eine Stelle im Zentrum für Psychiatrie Reichenau, wo ich innerhalb eines kleinen Teams für das Freizeitprogramm der Patienten und Bewohner verantwortlich war.

Wir organisierten Ausflüge, wie zum Beispiel einen Kinobesuch oder eine Schiffstour über den Bodensee. Es wurden außerdem interne Aktivitäten wie gemeinsame Kochstunden, Spieleabende oder Vorträge geplant. Für das Sommerprogramm plante ich einen eigenständigen Fotografieworkshop mit dem Schwerpunkt Portraitfotografie. Die einzelnen Programmpunkte jeder Woche wurden Plakate ausgehängt, die von uns Freiwilligen erstellt wurden.

Mein persönliches Highlight war die Assistenz in einem Theaterstück über den Künstler Ernst Ludwig Kirchner, das wir mit straffällig gewordenen Patienten umsetzten.

Vier Wochen im Jahr war ich freigestellt, um auf die Seminare des FSJ-Trägers zu gehen. Dort lernte ich andere Freiwillige aus ganz Baden-Württemberg kennen und knüpfte Kontakte, die ich bis heute nicht missen möchte. An die Workshops und gemeinsamen Abende erinnere ich mich bis heute gerne. Insgesamt hat mich das ganze Jahr in meiner Perösnlichkeit sehr vorangebracht und gefestigt.

Das FSJ Kultur hat ein starkes Alumni-Netz, weil die meisten Freiwilligen ähnlich gute Erinnerungen mit der Zeit verknüpfen und viele auch weiterhin im Kulturbereich bleiben. Um die Kölner Alumni zusammenzubringen, haben ich im November 2013 die Organisation des FSJ Kultur Stammtisches übernommen. Etwa einmal im Monat treffen wir uns, um zu Veranstaltungen wie Konzerten oder Lesungen zu gehen oder einfach nur gemütlich ein Kölsch zu trinken.

fsj

fsj

fsj

fsj

Advertisements